Shabby Chic selbstgemacht


Heute geht es um den Shabby Chic Look.
Aber was versteht man eigentlich darunter?
Wenn man es genau wörtlich nimmt heißt es schäbiger Schick.
Aber vielleicht sollte man es doch nicht genau nehmen… Hört sich sonst nicht sooo sympathisch an, oder?
Shabby Chic bedeutet, dass die Gegenstände wie Möbel oder Accessoires Gebrauchspuren haben, und einfach gelebt und geliebt aussehen.
Typisch  für den Shabby Chic sind Gebrauchsspuren wie abgeplatzter Lack oder auch Kratzspuren auf den Möbelstücken.
Auch verschiedenfarbige Lackschichten, welche die Geschichte des Möbels erzählen, sind nicht selten.
Schaut man sich Bücher zu dem Thema an, fällt auf, dass beim Shabby Chic eher zarte und feminine Töne vorherrschen. Laute Farben sind nicht die Freunde des Shabby Chic. 
Farbkombinationen die harmonieren sind Rose, Türkis, Himmelblau, Altweiß...
Die englische Innenarchitektin Rachel Ashwell hat den Shabby Chic Ende der 80er Jahre entwickelt und bekannt gemacht. Hier gibt es einige Ihrer Bücher zu erwerben.

Nun gibt es verschiedene Möglichkeiten um an den gewünschten Shabby  Chic Look zu gelangen.
  • Ihr kauft alte Sachen 
  • Ihr kauft neue Sachen uns wartet ab
  • Ihr kauft neue Sachen und stellt den antik Look künstlich her


Auf der Suche nach dem perfekten Shabby Chic Look fand ich das Patina Set der Firma Kreul.
Das Patina Set besteht aus folgenden Artikeln:
1 Patina Öl 50 ml
1 Patina-Ölfarbe Braun 20 ml-Tube
1 Patina-Ölfarbe Creme 20 ml-Tube
1 Malschwämmchen



Dabei bin ich folgendermaßen vorgegangen:
Der unbehandelte Stuhl wurde zweimal mit weißem Lack gestrichen.
Nachdem der Lack komplett durchgetrocknet war, habe ich ihn mit der braunen Ölfarbe überstrichen und dann unregelmäßig verwischt.
Danach kam das Öl ins Spiel. Ich habe etwas Öl auf ein weiches Tuch gegeben und über die braune Ölfarbe gewischt. Es durfte nur nicht zu regelmäßig aussehen.
Das ist das tolle daran, man kann kaum was falsch machen.
Die dunkle Ölfarbe setzt sich in die Vertiefungen ab, wie zum Beispiel beim Blumenmuster im Bild links, und ergibt dadurch ein interessantes Farbspiel.


 




Nachdem alles fertig war habe ich das schöne Stück beim Raumausstatter polstern lassen. Das fertige Ergebnis seht ihr links im Bild.
Da das Schätzchen schon zehn Jahre alt ist, kann ich folgendes sagen:  
A: Das Polster des Stuhls hält immer noch super.
und B: Farbe und Patina, die den Shabby Chic ausmachen, sehen immer noch aus wie alt.

In meinem nächsten Blogeintrag zeige ich Euch, wie mein Couchtisch auf Alt getrimmt wurde.



  
Hier seht ihr ein paar Fotos der Firma Kreul, die zeigen was man noch so schönes mit dem Patina Set anstellen kann. 

Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts